Öffentliche Bauherrschaften am Baustoff Holz interessiert

Schweizer Holz und Beton gehören zu den beliebtesten Baumaterialien. Das ergibt eine Umfrage der Vereinigung staatlicher und kommunaler Leiter Immobilien (VSLI).
Der Grossteil der Befragten befasst sich bereits mit dem Thema «Bauen mit Schweizer Holz», wobei der Rohstoff vor allem bei Schul- und Verwaltungsbauten und Werkhöfen zum Einsatz gelangt. Als Grund werden die kürzere Bauzeit, das angenehme Raumklima und die positive Wahrnehmung bei der Bevölkerung angegeben.
Interessant ist, dass Gemeinden unter 10 000 Einwohner bereits eine Vielzahl von Holzbauten realisiert haben. Hingegen haben grössere Städte Nachholbedarf. Die Erfahrungen mit dem Bau und Unterhalt sind mehrheitlich positiv. Als wichtigste Motivation für das Bauen öffentlicher Gebäude mit Schweizer Holz werden die ökologische Bauweise, kürzere Bauzeiten dank vorgefertigten Elementen, geringere Emissionen aufgrund kürzerer Transportwege sowie die nachhaltige Waldbewirtschaftung angegeben. Von September bis Oktober 2018 führte die Vereinigung staatlicher und kommunaler Leiter Immobilien (VSLI) im Auftrag des Bundesamtes für Umwelt (BAFU) diese Umfrage durch. Befragt wurden alle Schweizer Kantone und rund 500 Städte und Gemeinden zum Bauen öffentlicher Gebäude mit Holz.

www.vsli.ch