Upgrade der MSL Prüfbox

Die MSL Prüfbox bietet sehr flexible Gestaltungsmöglichkeiten: Parameter für Prüfprotokolle oder Wartungsintervalle sind frei wählbar. Eine Reset-Funktion setzt das Schloss ohne Ausbau direkt in den Single-Mode. (Bild: ASSA ABLOY (Schweiz) AG)

Die MSL Prüfbox steht für eine einfache und selbstständige Überprüfung aller Funktionen eines motorischen FlipLock®-Schlosses ohne die erforderliche Anwesenheit eines Elektroinstallateurs. Die universell einsetzbaren motorischen Varianten der Schlosslinie FlipLock® der Marke MSL von ASSA ABLOY zeichnen sich im Objektbereich durch ein hohes Mass an Sicherheit und Brandschutz für verschiedenste Türsysteme aus. Die separat erhältliche MSL Prüfbox wiederum bietet auch dem Verarbeiter einen einfachen und sicheren Nachweis der Funktionsweise, trotz der Komplexität der verbauten Technik. Denn mit der MSL Prüfbox lassen sich unkompliziert verschiedene Betriebsmodi und Zustandswerte eines Schlosses abrufen und überprüfen.

Mehr Flexibilität und Wartungskomfort
Dabei spielt das Prüfsystem gerade auf einer Baustelle seine Vorteile aus: Nach dem Einbau eines FlipLock®-Schlosses können noch während der allgemeinen Bauphase die Schlossfunktionen ausgelesen und ein Prüf- beziehungsweise Abnahmeprotokoll – durch den Verarbeiter erstellt – vom anwesenden Architekten oder Bauherrn unterzeichnet werden. Das gibt dem Verarbeiter der Tür die nötige Nachweissicherheit, dass das Gewerk korrekt eingebaut wurde und einwandfrei funktioniert. Für noch mehr Flexibilität bei der Handhabung auf dem Bau ist das Upgrade der MSL Prüfbox mit einem leistungsstarken Lithium-Ionen-Akku ausgestattet und ermöglicht ab sofort auch den Betrieb unabhängig von einer verfügbaren Stromquelle. Zum Auslesen der Betriebsmodi stehen dem Verarbeiter nach wie vor zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Entweder über den Anschluss des Motorenkabels am Kabelübergang der Tür oder direkt am ausgebauten Schloss. Allerdings sind mit den neuen, zusätzlichen Klemmen an der Aussenhülle die Ansteckmöglichkeiten des Kabels wesentlich vielseitiger und komfortabler geworden – ein entscheidender Vorteil in schwer zugänglichen Baustellenbereichen. Zukünftig erleichtert die MSL Prüfbox dem verarbeitenden Schreiner auch das Festlegen von Wartungsintervallen oder die Auswahl der Parameter, die er im Prüfprotokoll festhalten will – die Gestaltungsmöglichkeiten sind maximal flexibel und frei. Mit der Reset-Funktion lässt sich das Schloss zudem komfortabel und ohne den Ausbau des Schlosses direkt über die Prüfbox in den Single-Mode setzen. Zusätzlich können die bereits registrierten Störungen im Display angezeigt werden.

Nach Kundenwunsch optimiert
Bereits das Vorgängermodell der MSL Prüfbox erfreute sich grosser Beliebtheit bei Verarbeitern wie Schreinern oder Metallbauern. Die jetzigen Optimierungen entstanden aufgrund der grossartigen Kundenfeedbacks und bestätigen die Rolle von ASSA ABLOY als starker Partner für zeitgemässe und innovative Schliess- und Schlosstechnik.

www.assaabloyopeningsolutions.ch