Schweizer Unternehmen entwickelt den ersten Glas Solarziegel

«Match» lässt sich so einfach wie herkömmliche Ziegel installieren. (Bild: Megasol)

Der Schweizer Solarhersteller Megasol stellt seit über 10 Jahren Solardachziegel her. Die neueste Version «Match» bietet einfache Montage, hohe Kompatibilität und vielen Designmöglichkeiten.

Photovoltaik ist ästhetisch geworden
Solaranlagen stehen noch immer im Ruf, traditionelle Dachlandschaften zu verändern und schöne Architektur zu unterwandern. Doch es geht auch anders, wie die Schweizer Firma Megasol zeigt. Seit mehr als zehn Jahren stellt der grösste Schweizer Photovoltaik Hersteller Solardachziegel her, die wie Dachziegel aussehen und sich auch so installieren lassen. Anders als beispielsweise bei Tesla ist der robuste Solarziegel des Schweizer Unternehmens bereits jetzt erhältlich.

Einer der grossen Vorteile des Photovoltaik Indachsystems aus der Schweiz besteht darin, dass «Match» immer passt. Das ist nicht so selbstverständlich, wie es auf den ersten Blick scheinen mag. Tatsächlich tummelt sich auf dem Markt eine Vielzahl von verschiedenen Dachziegeln. Die Herausforderung: Meistens weisen sie unterschiedliche Grössen auf.

Um dem Thema Herr zu werden, teilt Megasol die gängigsten Ziegel in Ziegeltypen ein. Pro Ziegeltyp bietet Megasol ein bis drei Standardformate an, die sich beliebig untereinander kombinieren lassen. Damit erreicht der Schweizer Hersteller, dass «Match» mit einer sehr breiten Palette an Dachziegeln kompatibel ist. Kompatibel bedeutet dabei, dass ein «Match»-Solarpanel ohne weitere Anpassungen einen oder mehrere Ziegel in einem bestehenden Ziegeldach ersetzen kann.

«Match» wurde 2020 anlässlich der SwissBau in Basel lanciert. Seitdem sind bereits viele Photovoltaik-Projekte mit dem Solarziegel umgesetzt worden. Als die beliebtesten Optiken der Indach Solarpanels haben sich die Varianten «Full Black» und «Terra Cotta» herausgestellt. Doch «Match» geht viel weiter:

„Der Solardachziegel von Megasol lässt sich für anspruchsvolle Architektur komplett frei gestalten. Megasol bietet dabei eine umfangreiche Farbpalette und sogar die Möglichkeit, individuelle Farben zu kreieren, an“, sagt Michael Reist, Leiter Kommunikation und Marketing von Megasol.

Spannend und bisher ungesehen auf dem Markt sind die Designmöglichkeiten mit Glasoberflächen. So ermöglicht es Megasol, den «Match»-Solarpanels mittels Glasstrukturen einen individuellen Look und gar eine eigene Haptik zu verleihen. Dabei können klassische Solargläser oder die interessanten Glas-Oberflächen Creek, Diamond, River oder Wave zum Einsatz kommen. Diese Neuerung wurde mit dem internationalen Design Preis «Red Dot Award» prämiert.

Der Solarziegel «Match» beschränkt sich nicht nur auf Ziegeldächer. In der Variante «Match» Slate» lässt er sich auch mit schindelartigen Eindeckungen wie zum Beispiel Faserzementschindeln kombinieren. Damit ist «Match» das erste Photovoltaik System, das dem Anspruch «eines für alle» gerecht wird und dabei die immer mehr gewünschte Individualität zu bedient.

Hohe Lebensdauer
Im Gegensatz zu anderen Solarziegeln auf dem Markt besteht «Match» ausschließlich aus Glas-Glas Solarmodulen. Anders gesagt: Diese Solarpanels sind der Solarziegel. «Match» kommt ganz ohne Aluminium Rahmen und ohne Plastik-Gehäuse aus.

Wie ist «Match» erhältlich?
«Match» ist beim Schweizer Solarhersteller Megasol Energie AG erhältlich. Mehr Informationen zum Photovoltaik System finden sich auf megasol.ch/match. Megasol beliefert ausschliesslich Installateure. Interessierte Bauherren sind trotzdem willkommen bei Megasol – das Unternehmen vermittelt Bauherren an zertifizierte Installateure in deren Nähe.

www.megasol.ch